RSS-Feed

Wenn die „Fakebestellung“ zum Wettbewerbsverstoß des Händlers führt | 09.10.2019

09.10.2019 - 2447 Wörter
Textauszug:
[...] Sofern der Händler also nicht Zahlung auf Rechnung oder per Lastschrift anbietet, kommt es meist eher nicht zu einer Lieferung der „bestellten“ Ware. Über die Motive lässt sich meist nur rätseln: Für den einen Fakebesteller mag es ein Scherz sein, …

Schlagworte: Zahlungsaufforderung, Händler, Bestellung, Ware, Wettbewerbsverstoß, Verbraucher, Händlers, Aufforderung

Der Artikel wurde bisher 1 mal gelesen. Quelle und URL: https://www.it-recht-kanzlei.de/fakebestellung-abmahnung.html

Scrollen Sie hinunter, um ähnliche Rechtsartikel zum Thema zu sehen.

Rechtsanwälte für Kaufrecht suchen




https://anwaltsblogs.de/postimg/https://www.it-recht-kanzlei.de/fakebestellung-abmahnung.html?size=320
Foto: it-recht-kanzlei.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Zum Thema
Wettbewerbsrecht

LG Leipzig: Händlerbund führt mit Werbung „kostenfreie gerichtliche Vertretung in allen Instanzen“ in die Irre / Wettbewerbsverstoß

Das LG Leipzig hat nach Pressemitteilung der Wettbewerbszentrale den Händlerbund wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens zur Unterlassung verurteilt, weil er seinen Mitgliedern durch das … mehr lesen

damm-legal.de | Hamburg · Ehndorf

, 466 Wörter

Zum Thema
AGB-Recht

Anwendbarkeit von Gerichtsstandsklauseln auch bei Wettbewerbsverstößen gem. Art. 102 AEUV möglich

Es ging um die Frage, ob eine auf Art. 102 AEUV gestützte Schadensersatzklage eines französischen Händlers gegen seinen irischen Lieferanten der zwischen den Parteien vereinbarten … mehr lesen

beltz-avocat-rechtsanwalt.eu

, 187 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

Kritische Meinungsäußerungen über Mitbewerber stellt noch keinen Wettbewerbsverstoß dar

Kritische Meinungsäußerungen über Mitbewerber stellt noch keinen Wettbewerbsverstoß dar Kritische Meinungsäußerungen über Mitbewerber stellt noch keinen Wettbewerbsverstoß dar 13. 06. Lieb. mehr lesen

lieb-online.com | Nürnberg · Erlangen

, 177 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

OLG Frankfurt a.M.: Ein Verstoß gegen das Produktsicherheitsgesetz stellt einen Wettbewerbsverstoß gemäß § 3a UWG dar

OLG Frankfurt a. M. : Ein Verstoß gegen das Produktsicherheitsgesetz stellt einen Wettbewerbsverstoß gemäß § 3a UWG dar › Dr. OLG Frankfurt a. M. OLG Frankfurt a. M. , Urteil vom 29. 11. … mehr lesen

damm-legal.de | Hamburg · Ehndorf

, 339 Wörter

Zum Thema
Urheberrecht

Erinnerung: Anmeldung bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister nicht vergessen!

Hier gilt es jedoch zu beachten, dass bereits jegliche Versandverpackung ebenfalls als Verpackung gilt, sodass der Online-Händler bei deren Verwendung wiederum selbst registriert sein muss. mehr lesen

sos-recht.de | Berlin · Mainz · München

, 458 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

OLG Frankfurt a.M. Fehlendes Symbol der durchgestrichenen Mülltonne nach § 9 Abs. 2 ElektroG stellt Wettbewerbsverstoß dar

Fehlendes Symbol der durchgestrichenen Mülltonne nach § 9 Abs. 2 ElektroG stellt Wettbewerbsverstoß dar › Dr. OLG Frankfurt a. M. mehr lesen

damm-legal.de | Hamburg · Ehndorf

, 363 Wörter

Zum Thema
Urheberrecht

BGH legt Fragen zur Auskunftspflicht von YouTube bei Urheberrechtsverletzungen seiner User dem EuGH vor

Falls die Auskunftspflicht die für das Hochladen der rechtsverletzenden Dateien genutzten IP-Adressen umfasst, möchte der Bundesgerichtshof mit einer weiteren Vorlagefrage wissen, ob sich … mehr lesen

sos-recht.de | Berlin · Mainz · München

, 855 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

Der Fall Hummels: Nicht jede Instagram-Werbung ohne entsprechende Kennzeichnung ist ein Wettbewerbsverstoß

Die Richter lehnten einen Verstoß gegen den unlauteren Wettbewerb auch deshalb ab, weil bei einem Instagramaccount mit mehreren hunderttausend Followern - der zudem durch einen "blauen … mehr lesen
Dieser Rechtstipp ist auf mehreren Kanzleiblogs vorhanden:
(Dies kann bedeuten, dass die Kanzleiblogs ihn aus dritter Quelle beziehen.)

sigloch-coll.de | Stuttgart

ktp-anwalt.de | Wuppertal

, 287 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

OLG Hamm: Irreführendes Amazon-Angebot führt nicht automatisch zu wettbewerbsrechtlichem Unterlassungsanspruch

Hinter „X“ verbarg sich nicht die Bezeichnung des asiatischen Herstellers, sondern die Eigenbezeichnung des Klägers. Der Beklagte vertrieb das gleiche Ladegerät und nutzte bei seinem … mehr lesen

sos-recht.de | Berlin · Mainz · München

, 618 Wörter

Zum Thema
Urheberrecht

Die iOcean UG und Herr Gereon Sandhage – ein eingespieltes Abmahn-Team

Zunächst wirft Herr Sandhage einigen vor, dass das Fehlen von Abgaben zum Jugendschutzbeauftragten in Ihren eBay-Verkaufsangeboten eine Gefährdung für Kinder und Jugendliche darstelle und … mehr lesen

wkblog.de

, 671 Wörter