RSS-Feed

DSGVO-Bußgeld gegen Beamten und somit auch gegen Arbeitnehmer? | 01.07.2019

01.07.2019 - 605 Wörter
Textauszug:
[...] Es handelte somit sich auch nicht um ein Bußgeld zulasten einer öffentlichen Stelle, sondern um ein Bußgeld zulasten einer nicht-öffentlichen Stelle, sodass § 28 LDSG, das Verbot von DSGVO-Bußgeldern zulasten des Staates, auch keine Anwendung fand.

Schlagworte: Bußgeld, Arbeitnehmer, Beamten, Arbeitgeber, Zweck, Stelle, Polizist, Datenverarbeitung

Der Artikel wurde bisher 7 mal gelesen. Quelle und URL: https://www.medien-internetrecht.de/2019/06/30/dsgvo-bussgeld-gegen-beamten-und-somit-auch-gegen-arbeitnehmer

Scrollen Sie hinunter, um ähnliche Rechtsartikel zum Thema zu sehen.

Rechtsanwälte für Arbeitsrecht suchen




https://anwaltsblogs.de/postimg/https://www.medien-internetrecht.de/2019/06/30/dsgvo-bussgeld-gegen-beamten-und-somit-auch-gegen-arbeitnehmer?size=320
Foto: medien-internetrecht.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Dieser Artikel
Arbeitsrecht

DSGVO-Bußgeld gegen Beamten und somit auch gegen Arbeitnehmer?

Es handelte somit sich auch nicht um ein Bußgeld zulasten einer öffentlichen Stelle, sondern um ein Bußgeld zulasten einer nicht-öffentlichen Stelle, sodass § 28 LDSG, das Verbot von … mehr lesen

medien-internetrecht.de | Rosenheim

, 605 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Ausschluss von Sozialplanabfindung und Klageverzichtsprämie

Der Sozialplan durfte die Zahlung von Abfindungen auf solche Arbeitnehmer beschränken, die aufgrund der Betriebsschließung von Arbeitslosigkeit bedroht waren. § 112 Abs. 5 Nr. 2 BetrVG … mehr lesen

falch-partner.de | München · Aschheim

, 402 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Beamtenrecht: VG Düsseldorf: Disziplinarmaßnahmen wegen Teilnahme an Aufnahmeritualen rechtmäßig

Im Mai 2014 unternahm eine Gruppe von Beamten eines Kölner Sondereinsatzkommandos eine Fahrt nach Südtirol, um das Ende der informellen Probezeit zweier jüngerer Beamter zu feiern. mehr lesen

von-boehn.de | Burgdorf

, 372 Wörter

Zum Thema
Arbeitsrecht

Auskunftsanspruch eines abgemahnten Arbeitnehmers gegenüber Arbeitgeber aus DSGVO

In einem Arbeitsverhältnis besteht ein Auskunftsanspruch des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber aus Artikel 15 1. Absatz Halbsatz 2 DSGVO. mehr lesen

kanzlei-sbp.de | Butzbach

, 135 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Beamter auf Probe entlassen: Rechte Gesinnung widerspricht dem Eintritt für die freiheitlich-demokratische Grundordnung

Sie wiesen aber auch darauf hin, dass die bloße Teilnahme eines Beamten an einer die Asyl- und Flüchtlingspolitik kritisierenden Versammlung sowie auch das Tragen eines Transparents mit der … mehr lesen

sigloch-coll.de | Stuttgart

, 289 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Rechtsschutz nur bei krass unterwertiger Beschäftigung?

Das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich im Beschluss vom 21. 01. 2019 damit befasst, wann einem Beamten die Vollziehung einer Umsetzung bis zur Entscheidung in … mehr lesen

neie.de | Leipzig

, 157 Wörter

Zum Thema
Arbeitsrecht

VG Wiesbaden: Klärung des Anwendungsbereichs der DSGVO

Der Kläger hat vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden Klage erhoben, da der beklagte Präsident des Hessischen Landtags das Begehren auf Auskunft bzw. mehr lesen

datenschutzticker.de | Köln

, 210 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Beamtenrecht Ihre Anwaltskanzlei in Bonn

Diese sind im Beamtenrecht wegen des Grundsatzes der Ämterstabilität besonders schwierig, da eine einmal erfolgte Ernennung eines Beamten grundsätzlich nicht mehr rückgängig gemacht werden … mehr lesen

rechtsanwaelte-sus.de | Bonn

, 566 Wörter

Zum Thema
Tarifvertragsrecht

EuGH: Gleichbehandlung von Beschäftigten im Angestelltenverhältnis mit Beamtinnen und Beamten auf Ebene der Vergütung

Der EuGH hat zu einem Vorlageverfahren eines spanischen Verwaltungsgerichts mit Urteil vom 20. 6. 2019 entschieden, dass der in der Rahmenvereinbarung über befristete Arbeitsverträge im … mehr lesen

wiesekollegen.de | Erfurt

, 660 Wörter

Zum Thema
Beamtenrecht

Polizisten müssen Namensschilder tragen

Die Richter sehen zwar – wenig überraschend – in der Kennzeichnungspflicht einen Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung der Beamten. mehr lesen

lawblog.de | Düsseldorf

, 258 Wörter