MONTAG, 12. APRIL 2021

AKTUELLE RECHTSNEWS VON ANWALTSBLOGS UND JURISTISCHEN WEBSITES

VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 17.12.2020 – 9 S 2481/20: Die Veröffentlichung eines begründeten Verdachts von Verstößen gegen lebens- oder futtermittelrechtliche Vorschriften nach Maßgabe des § 40 Abs. 1a Satz 1 LFGB ist nicht am Verfassungsgrundsatz der Unschuldsvermutung zu messen.

Gefunden auf Anwalt-In-Mol.de am 15.01.2021für den Bereich Persönlichkeitsrecht in Urheber und Marken | 223 Wörter

Textauszug: VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 17. 12. 2020 – 9 S 2481/20: Die Veröffentlichung eines begründeten Verdachts von Verstößen gegen lebens- oder …


Zum Volltext des Artikels hier klicken



Möchten Sie einen Anwalt für Persönlichkeitsrecht finden? Jetzt anzeigen



Ähnliche Artikel